Nochmal solange und Du bist volljährig

Jetzt wird meine Maus schon 9 Jahre alt und seit ihrer Geburt hat sie an ihrem Geburtstag und/oder ihrem Partytag immer schönes Wetter gehabt. Doch dieses Jahr hat uns das Glück maßlos verlassen. Dennoch haben wir uns nicht abbringen lassen und alles in einer Regenpause durchgezogen.
Es wird ja jedes Jahr schwerer, sich etwas Spannendes zum Geburtstag zu überlegen. Zu Hause feiern ist einfach schwer, weil wir aufgrund Platzmangel keine richtige Party auf die Beine stellen können. An sich ist unsere Bude schon voll, wenn wir alle daheim sind. Wenn dann aber noch 5 zusätzliche Kinder da rumschwirren, dann macht das keinen Spaß. Nach Schnitzeljagd, Nachtwanderung, Kletterhalle musste was Neues her. Und siehe da: Unsere Idee ein Tipi aufstellen.
Nicht weit von uns entfernt gibt es an einem Baggersee eine Art…nennen wir es mal Kommune. Auf einer großen Wiese direkt neben dem Feld vom Bauern haben ein paar Alternative ihre Zelte und andere ungewöhnliche Wohnmöglichkeiten aufgestellt. Es ist irgendwie eine Mischung aus Kommunen und Schrebergarten. Jeder kann da sein stilechtes Zelt aufstellen und solange er sich darum kümmert, ist alles fein. Kümmert er sich nicht darum, dann gammelt das Ding vor sich hin und dann kommt irgendwann der nächste und stellt da seine Behausung hin.
Wir haben dort angefragt, ob wir da feiern dürfen und wurden sehr herzlich eingeladen, das zu tun. Der „Tipi-Chef“ Wastl hat mich eine Zeichnung gemacht, wie man so ein stilechtes Tipi näht. Die benötigten Stangen zum Aufstellen durften wir dort nutzen. Also habe ich aus 18qm Stoff ein Tipi mit einer Höhe und einem Durchmesser von 3 Metern genäht. Plan war, dass die Kinder dies mit Textil-Fingerfarbe verschönern, wir es gemeinsam aufstellen und uns dann die Zeit auf der Tipiwiese vertreiben. Abends sollten dann Eltern und Geschwister der geladenen Gäste kommen und wir wollten gemeinsam Lagerfeuer machen. Tja, und es war dann aber Regen angesagt….und des hat auch geregnet. Also haben wir umdisponiert, was sonst.
Wir haben unsern Waschkeller leer geräumt und dort das Tipi angemalt, dann sind wir in einer Regenpause zur Tipiwiese gefahren und haben es aufgestellt. Gerade als wir mit dem Kuchenessen im Tipi fertig waren, hat es wieder das tröpfeln angefangen. Und anstatt Lagerfeuer und unglaublicher Enge waren anschließend alle Eltern und Geschwister bei uns, wir haben im Garten gegrillt und hatten eine Art Stehparty, denn um die 35 Personen in unserer kleinen Wohnung sind schon ganz schön kuschelig. Aber alles hat geklappt, alle Kinder inklusive dem Geburtstagskind sind glücklich, schmutzig und müder ins Bett.

Kirche Tipistangen GeburtstagstruppeStangen aufstellen Tipi fertigTipi allein Kuchen im TipiKcuhen Eintrittsgeld

Leave a Reply