Archive for Juni, 2014

Pünktliche, braune Flecken

Dienstag, Juni 24th, 2014

Wir sind beim Abendessen und Anton bekommt schon seinen Nachtisch: eine Banane. Diese ist von Aussen schon etwas fleckig, da meint Mia plötzlich: „Oh, die ist aber pünktlich!“.

banane

Anatomie ist alles

Freitag, Juni 20th, 2014

Mittlerweile ist Anton ein ganz großer Nein-Sager. Er sitzt in seinem Kinderwagen, in seinem Babystuhl oder liegt in seinem Bett und schüttelt den Kopf. Wo er das her hat, weiss nur er selbst. Aber hat einen irren Spaß, einfach nur den Kopf zu schütteln. Und wenn man es ihm vormacht und dazu „Nein, nein, nein…“ sagt, dann steigt er direkt mit ein. Neulich habe ich dann gesagt, dass wir jetzt auch Ja-Sagen üben müssen und habe ihm das Nicken vorgemacht. Aber Anton hat nur den Kopf geschüttelt, woraufhin Mia mich aufschlussreich darauf hingewiesen hat, dass der nicht Nicken kann:

MIA: Mama, der Anton kann nicht nicken.
MAMA: Warum denn nicht?
MIA: Sein Hals ist doch viel zu kurz!
MAMA: Wie kommst Du denn da drauf?
MAMA: Schau doch mal, man sieht ihn doch gar nicht.

 

Naja, wenn man sich Bilder von ihm ansieht, dann hat sie irgendwie recht 🙂

hals1  hals2

Happy Birthday, meine Große

Samstag, Juni 7th, 2014

seven_fingered_hand

Und schon ist sie 7, war sie gestern nicht erst 3?

Zum Auftackt der Pfingstferien hat Mia gleich mal im kleinen Kreis ihren Geburtstag gefeiert. Sie geht seit etwa 2 Jahren mit Olli zum Klettern in die Kletterhalle, das ist dann Papa-Mia-Sport, den nur die Zwei betreiben, weil bei mir einfach der Mut fehlt, meterhoch die Wände hoch zu kraxeln und auch mit meinem Rheuma ist das kaum machbar, da ich die Beschwerden vorwiegend in den Händen habe, so das es einfach nicht möglich ist.

Aus dem Grund hat sie sich gewünscht, zu ihrem Geburtstag mit ihren Freunden in die Kletterhalle zu gehen. Wir haben den 6 Kindern einen Trainer gebucht und dann konnte es losgehen. Es war unglaublich, wie enorm die Unterschiede und auch der Mut waren. Da Mia ja schon länger klettert, hatte sie keine Schwierigkeiten und auch ihre Freundin Anna, die mit Olli und ihr schon mal beim Klettern war, ist wie ein Äffchen unterwegs gewesen, genau wie ihre Freundin Katharina, die einfach keine Angst vor Neuem hat. Aber die anderen drei habem hart mit sich kämpfen müssen. Ich war auch ganz erstaunt, dass die zwei Jungs, die dabei waren, sich nicht von den Superkletter-Mädels haben ansticheln lassen. Der eine ist meist nur die halbe Strecke geklettert und der andere kam über die 2 Meter fast nie hinaus. Und dennoch hatten alle einen schönen Tag, keiner ist depremiert nach Hause gegangen. Und wie immer an Mias Geburtstag: Wir hatten wieder gigantisches Wetter.

 

  Gruppenbesprechung  Kletteräffchen  Kuchen  Durst

Laufen, was das Zeug hält

Donnerstag, Juni 5th, 2014

Mia ist beim diesjährigen UNICEF-Lauf ihrer Schule mitgelaufen und hat zum Thema „Wasser wirkt“ zusammen mit ihren Klassenkammeraden alles gegeben. Tapfer ist sie Runde für Runde gelaufen. Ich hab sie selten so ergeizig gesehen. Ich selber hab den Stand mit den Wasserflaschen der Kids betreut und am Schluss die Rundenkarten ausgefüllt. es ist unglaublich, wie ein solches Erreignis einen stolz macht, wenn man sieht, wie sie in der Menge mit ihren Freunden, Kammeraden und auch dem ein oder anderen Feind für einen guten Zweck läuft.

unicef-lauf   unicef-lauf2 urkunde