Archive for April, 2013

Mia das Schulkind

Samstag, April 13th, 2013

Diese Jahr geht wie zu Kindergartenzeiten wieder die Rennerei los. In dem letzten Krippenjahr habe ich Mia in insgesamt 11 Kindergärten angemeldet. Und jetzt geht das ganze für die Nachmittagsbetreuung nach Schule wieder los. Leider ist unsere Gegend was Nachmittagsbetreuung für Schulkinder angeht noch schlechter ausgestattet wie für die Kindergärten. Problematisch sind dann auch die Distanzen zwischen der Schule und dem Hort oder der entsprechenden Elterninitative. Die Schule unseres Sprengels hat keinen eigenen Hort sondern nur eine Mittagsbetreuung über eine Elterninitiative. Der nächste städtische Hort liegt 1,2 km von der Schule und der andere 2,6 km, was mir persönlich beides für eine Errstklässlerin zu weit ist, die diese Strecke täglich zu Fuss bei Wind und Wetter mit einem schwer gepackten Schulranzen laufen muss. Nicht weit von der Schule ist noch ein privater Montessori-Hort, aber hier rein zu kommen, ist unglaublich schwer. Somit war klar, dass wir diesen privaten Hort anmelden und einen Funken Hoffnung in die Mittagsbetreuung der Schule legen, Aber tatäschlich haben wir uns bei beiden keine grosse Chancen ausgerechnet.

Und so haben wir noch bei Schnee die Voranmeldung zur Schule im Februar direkt an der Schule in den Briefkasten geworfen, Mia hat das persönlich getan:

Am 9. April ging’s dann zur Schnupperstunde in der Schule. Leider war das gar nicht Mias Tag. Ich hatte morgens schon gemerkt, dass sie nicht sonderlich gut drauf war. Ich hatte ihr bewußt nicht vorher gesagt, dass wir an dem Tag in die Schule gehen, da sie sonst nachts nicht geschlafen hätte vor lauter Aufregung. Ich hab ihr das erst morgens gesagt. Dummerweise hatte ich auch einen Termin um 17:00 Uhr gewählt, was jetzt im Nachhinein einfach auch zu spät war. Nach der 1stündigen Schnpperstunde kam eine der Lehrerinnen auf mich zu und meinte, ich solle mir mal überlegen, ob ich mein Kind nicht doch noch ein Jahr zurückstellen möchte. NEIN!!!! Ich kann kein Kind, dass sich selber das Schreiben und Rechnen beibringt, zurückstellen. Wie können die innerhalb so kurzer Zeit mein Kind beurteilen? Da soll für eine Stunde auf einmal eine 5jährigen deren Spielregeln spielen und kennt dann niemanden und dann wird über sie geurteilt.

Wir sind dann gleich ins Direktorat und Mia hat ein Pläuschchen mit dem Rektor gehalten und auch für ihn war klar, dass es einfach nicht die Situation war, in der Mia sich wohlgefühlt hat, und dass sie sehr wohl schultauglich ist. Puhhhhh!

Am 11. April waren wir dann noch beim schulärtzlichen Test. Und ausser dass Mia zu leise spricht und zu schüchtern ist, ist alles im grünen Bereich.

Somit geht es am 12. September 2013 in die Schule!!!!! Jetzt braucht es nur noch eine Nachmittagsbetreuung.