Archive for Juni, 2011

Ohne Blut kein Pflaster

Donnerstag, Juni 30th, 2011

Heute war im Kindergarten das Rote Kreuz und hat mit den Kleinen Erste Hilfe geübt, in dem Fall ist das der „Trau Dich“ Kurs.

Als ich Mia nachmittags abgeholt habe, hat mir die Erzieherin erzählt, dass alle Kinder mitgemacht haben, nur eines nicht: MIA. Die Erzieherin hat mir erklärt, dass es darum ging, dass man im Notfall den Notruf anruft und dort um Hilfe bittet. Da war mir schon klar, dass das sicherlich so und so nicht funktioniert hätte, da Mia generell nicht gerne telefoniert, weder mit Oma noch mit Papa, wenn der beruflich mal über Nacht weg ist. Sie ist da immer seeeeehr kurz angebunden und wenn dann nickt sie nur, und will auch nicht verbal antworten, wenn man ihr erklärt, dass der andere das nicken nicht hören kann. Und dann ging es um die stabile Seitenlage und ein Pflaster hinkleben. Zu Hause angekommen, wollte ich mal nachforschen gehen, warum der Dickschädel als einziger nicht mitgemacht hat:

MAMA: Heute habt ihr im Kindergarten gelernt was man macht, wenn man sich selber oder jemand anders sich weh getan hat, oder?

MIA: Ja,  Erste-Hilfe-Kurs.

MAMA: Die Erzieherin hat gesagt, dass Du nicht mitgemacht hast. Warum denn?

MIA: Ich mag halt nicht.

MAMA: Hast Du denn gesehen, was die anderen so gelernt haben?

MIA: Ja, ein Pflaster hinkleben.

MAMA: Und warum hast Du da nicht mitgemacht?

MIA: Aber ich hab doch gar nicht geblutet!

Fazit: Mia hat wohl nicht verstanden, dass es eigentlich sowas wie ein Spiel ist. Gut, ich kann sie verstehen, denn bei uns daheim gibt es auch nur ein Pflaster, wenn’s wo wirklich sehr wehtut oder richtig blutet, warum soll man dann so tun als ob 🙂 Oder sie ist wirklich schon so gewieft, dass sie sich da eine ganz schlaue Ausrede zurecht gelegt hat.

Im Nachhinein sagt Mia, sie hätte sogar doch ein Pflaster ausnahmsweise hingeklebt, aber das hätte keiner gesehen. Naja, trotzdem hat sie eine Teilnahmebestätigung bekommen. Und nachdem sie einfach eher eine Beobachterin als eine Mitmacherin ist, bin ich mir sicher, wenn’s hart auf hart kommen würde, wüßte sie genau, was zu tun ist.

Wegschauen leicht gemacht

Montag, Juni 27th, 2011

Es gibt Tage, da steht man auf, und ohne in den Spiegel zu sehen, weiss man, man sieht einfach k… aus, so wie ich letztes Wochenende.

Frustriert sitze ich im Schlafzimmer, während Olli irgendwo durch die Wohnung huscht und Mia im Kinderzimmer malt:

MAMA: Boaaaah, ich seh heut so richtig beschissen aus!

PAPA: Ach, Quatsch, das stimmt doch gar nicht, oder Mia?

MIA: Ja, aber ich seh auch gar nichts, ich sitz ja im Kinderzimmer!

 

Ja, liebe Mia, welch ein Glück, dass uns eine Mauer trennt, so musst Du meinen Anblick nicht ertragen 🙂 Da hilft das ganze Fishing-for-compliments nichts, weil Du einfach zu ehrlich bist!

Mia, Lilli und Emilia im Indoor Spielplatz Lollihop

Freitag, Juni 24th, 2011

Bei schlechtem Wetter hat man in München wirklich nicht viele Möglichkeiten. Gut wenn man zwei Freundinnen und Eltern mit Auto hat, dann wird ein Regentag zum Erlebnistag.

Und bald komm ich in die Schule oder?

Samstag, Juni 11th, 2011


Jetzt ist sie schon 4. Unglaublich aber auch seit über mehr als 4 Jahren blogge ich mal mehr mal weniger regelmäßig.

Zum 4. Geburtstag hat sich Mia 4 Kinder eingeladen. Es war eine reine Mädelsparty, mit 3 Mädels aus ihrem Kindergarten und ihrer heissgeliebten Anna, mit der sich in den 2 Jahren Krippe durch dick und dünn gegangen ist. Hier ein paar Bilder des „rauschenden“ Festes: