Archive for September, 2010

Jubiläumswiesn 2010

Sonntag, September 26th, 2010

Heute waren wir mit Oma, Opa, Onkel Tarzan und Tante Bianca auf dem Oktoberfest. Diese Jahr gibt es auch die „Historische Wiesn“ , da es das Oktoberfest bereits seit 200 Jahren gibt. Wir haben uns nicht zwischen den Besoffenen und die wilden Fahrgeschäfte gestürzt sondern haben einen ruhigen Nachmittag auf der Historischen verbracht. Es war bitterkalt, aber wir waren alle in Tracht, leider sieht man das auf den Bildern kaum, da Fleecejacken und Co das meiste verdecken.

Ponyreiten Ponyreiten Schnelles Karusell mit Bianca und Mama Winken aus dem Karusell Mit Onkel Tarzan im Karusell Mit Oma das dritte Mal Karusell Mit Opa Schafe gucken

Ja, ich will!!!

Samstag, September 25th, 2010

 Am 31.07. waren wir auf Carmen und Niks Hochzeit. Hier einfach ein paar Bilder dazu.

Und ganz besonders stolz waren wir natürlich, dass wir den gesamten Tag ohne Windel und ohne ein Missgeschick gemeistert haben.

Mia und Anastasia Rennmaus Mia Wo müsen wir denn nach der Kirche eigentlich hin? cimg2106.JPG cimg2107.JPG cimg2111.JPG Bilderrahmen

Ich bin kein Baby mehr, ich geh schon in den Kindergarten

Freitag, September 24th, 2010

Mia geht nun seit 15. September in den Kindergarten. Ich habe mich ja für die Eingewöhnungsphase auf das Schlimmste eingestellt, wie eine Blöde habe ich Überstunden gemacht, damit einfach ein Puffer da ist. Aber nach nun 10 Tagen kann ich sagen: „Bisher war es ein Kinderspiel!“. Den ersten Tag wurde ich schon nach einer Stunde weggeschickt und bin dann nach dem Mittagessen wieder gekommen, den zweiten Tag durfte/musste ich nach einer halben Stunden gehen und war auch nach dem Mittagessen wieder da und so habe ich es Stück für Stück sowohl nach vorne verkürzt als auch nach hinten hin ausgeweitet, so dass Mia seit vergangenen Mittwoch ganz regulär in den Kindergarten geht.

Mir ist klar, dass es Zeiten geben wird, da will sie nicht, aber das aller gröbste ist geschafft.

Nachdem sie meist ja die Beobachterin ist, hat sie noch nicht so wirklich Freunde gefunden, aber sie hat mittlerweile einen Paten (ein grösseres Kind, das ihr generell hilft beim Schuhe anziehen und Getränke einschenken usw.) namens Felix. Und das mit den Freunden gibt sich sicher ganz bald.

Sie hat auch seither schon wieder einen Entwicklungsschub gemacht, der unglaublich für diese 10 Tage ist. In Worte kann man das gar nicht fassen. Und bestimmte Ansichten hat sie auch schon, von denen ich mir nur erklären kann, dass die aus dem Kindergarten kommen. Drum hatten wir neulich abends beim ins Bettgehen einen köstlichen Dialog:

MAMA: Gute Nacht, Mia! Schlaf gut, wir sehen uns dann morgen früh!

MIA: Schlaf auch gut. Aber, aber Mama, weisst Du was?

MAMA: Nein, was denn? (in der Erwartung, dass sie mir sagt, dass sie mich lieb hat, wie sie es meistens abends macht, wenn ein „Weisst Du was?“ kommt)

MIA: Jungs sind doof!

Hier noch ein paar Bilder, wie wir unsere Nachmittage verbringen, wenn wir aus dem Kindergarten kommen:

cimg2336.JPGcimg2299.JPG 

Sommerferien bevor es in den Kindergarten geht

Mittwoch, September 15th, 2010

Dieses Jahr sind die Ferien besonders lang, da die Ferienzeiten der Krippe und dem Kindergarten nicht identisch sind, so zeiht sich die Zeit zwischen dem Ferienbeginn von der Krippe und das Ferienende der Kindergartenferien. Da wir beide sehr mit unsern Urlaubstagen jonglieren müssen, haben wir einen Teil der Zeit gemeinsam gehabt und einen Teil haben wir untereinander aufgeteilt. Da die Ferien diese Jahr auch relativ spät sind, hatten wir mit dem Wetter auch nicht so viel Glück.

Am 28.8. waren wir alle zusammen mit dem Wohnmobil von Oma und Opa in der Pfalz auf einer Hochzeit. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, da wir eigentlich noch ein paar Tage dort in der Umgebung verbringen wollten und in eine Erlebnispark wollten. Allerdings war es ab dem Tag direkt nach der Hochzeit so kalt und verregnet, dass wir uns entschieden haben, doch wieder heim zu fahren, dafür waren wir noch im Zoo in Karlsruhe.

cimg2188.JPG cimg2194.JPG cimg2196.JPG cimg2205.JPG cimg2207.JPG cimg2218.JPG 

Mit Papa war Mia auch auf der Kinder und Jungendfarm und hat beim Stallausmisten geholfen:

20100914_7d__mg_5746_stallausmisten.jpg 20100914_7d__mg_5730_stallausmisten.jpg 20100914_7d__mg_5723_stallausmisten.jpg

Natürlich haben wir uns auch mit Mias bester Freundin Anna geroffen, die leider nach den Ferien in einen anderen Kindergarten gehen wird:

 20100902_7d__mg_5130_anna-und-mia-auf-dem-spielplatz.jpg 20100902_7d__mg_5102_anna-und-mia-auf-dem-spielplatz.jpg 20100902_7d__mg_5132_anna-und-mia-auf-dem-spielplatz.jpg

Feen über Feen, und jetzt auch noch die Schnullerfee

Donnerstag, September 2nd, 2010

So sehr haben wir uns gewünscht, dass Mia ihren Schnuller noch vor dem Kindergartenbeginn nicht mehr braucht. Seit Wochen haben wir auf sie eingeredet, dass Kindergartenkinder doch keinen Schnuller brauchen und sie müsse den bloss in die Schatulle auf ihrem Fensterbrett legen und würde dann den heissersehnten Fotoapparat von der Schnullerfee bekommen. Aber Abend für Abend hat sie uns mit den Worten „Morgen dann!“ vertröstet. Und urplötzlich, als wir ja insgeheim schon fast aufgegeben hatten, hat sie in der Nacht vom 24. auf den 25.08. ihn beim Schlafengehen nicht gefordert. Tatsächlich ist es ja jeden Abend das selbe Ritual: Im Bad bettfertig machen, im Mama-Papa-Bett noch das Kindergartenbuch lesen und anschliessend liest Mama im Kinderzimmer noch eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Danach wird die Spieluhr aufgezogen, das Licht ausgeschaltet und dann zur Spieluhrmusik noch kurz der Bauch gekrault. Normalerweise hat Mia dann spätestens beim Bauchkraulen den „Diddie“ gefordert, aber an dem Abend blieb das aus. Wie mit einer Trophäe in der Hand kam ich zu Olli ins Wohnzimmer nach der Schlafgeh-Prozedur gestolpert. Eigentlich waren wir uns beide sehr sicher, dass innerhalb kürzester Zeit die Beanstandung aus dem Kinderzimmer kommt, dass der „Diddie“ noch fehlt, aber es war die ganze Nacht still. Seither hat sie nur noch ein einziges Mal gefordert und das war zum Mittagsschlaf nach der ersten Nacht ohne den „Diddie“. Aber seither sind wir schnullerfrei!!!

Und nach so vielen Feen in der letzten Zeit, die Mia beschenkt haben, kam diesmal noch am 1. September die Schnullerfee. Wobei man auch dazu sagen muss, dass vorerst keine Geschenke mehr kommen, erst wieder zu Weihnachten 🙂 !

Für die Schnullerfee in die Schatulle packen Für die Schnullerfee zur Abholung aufs Fensterbrett stellen Die Schnullerfee hat den Fotoapparat gebracht