Archive for Juli, 2007

7. Lebenswoche: 19.07.07 – 25.07.07 (2. Lebensmonat)

Mittwoch, Juli 25th, 2007

Hier hat der Volksmund Recht: Speihkinder sind tatsächlich gesund und entwickeln sich normal. Der Schluck Milch, der nach der Mahlzeit wieder hochkommt, ist also ein Fall für die Waschmaschine, nicht für den Kinderarzt.

 

6. Lebenswoche: 12.07.07 – 18.07.07 (2. Lebensmonat)

Mittwoch, Juli 18th, 2007

So oft zum Arzt mit einem gesunden Kind? Im ersten Jahr ist das besonders wichtig. Denn: Bei den Vorsorgeuntersuchungen schaut sich der Arzt die Entwicklung von Mia sorgfältig an. Die Abstände zwischen den Terminen sind so gelegt, dass Probleme oder Verzögerungen rasch erkannt werden können.

15. Juli 2007: Cousins sind schon was TOLLES

Montag, Juli 16th, 2007

Heute hat Mia ihre 4 Cousins aus Oberding kennengelernt. So gesehen war es unser erster kleiner Familienausflug etwas weiter weg. Sie war den gesamten Nachmittag das Vorzeigekind schlechthin. Sie hat entgegen der gesamten letzten Woche nur geschlafen und bloss einmal laut geschrien als sie Hunger hatte.

Der Jüngste (er ist 10 Jahre alt) der 4 Jungs hat sich wohl auch ein bisschen in sie verliebt. Es ist nicht von ihrer Seite gewichen und hat sie sogar gefüttert. Und als Höhepunkt hat er ihr eines seiner Kuscheltiere geschenkt. Ein Stoffhund, der sie bewachen soll, damit ihr nichts passiert!

Mia und David

5. Lebenswoche: 05.07.07 – 11.07.07 (2. Lebensmonat)

Donnerstag, Juli 12th, 2007

Klar, ein Baby muss schreien. Es hat schließlich noch keine andere Sprache. Aber wie es ist, wenn man ein weinendes Kind herumträgt, das durch nichts zu beruhigen ist – in diese Situation fällt fast jede Mutter hilflos hinein.

Hier der Elterbrief des Stadtjugendamtes dazu: Elternbrief 2. Monat

10. Juli 2007: U3: Heute waren wir das erste Mal beim Kinderarzt

Dienstag, Juli 10th, 2007

Mia hatte heute ihren ersten Kinderarzt-Termin ausserhalb des Krankenhauses. Hier wird überprüft, ob die Maße und das Gewicht des Babys, seine Körperhaltung und die Beweglichkeit der Hüfte altersgerecht sind und die Reflexe des Kindes werden untersucht (wen es genauer interessiert: www.babycenter.de).

Ausser das Mia mit dem Kopf einen extremen Rechtsdrang (aus ihrer Sicht) hat und sich deswegen der Kopf ein wenig verformt hat ist soweit Mia alles in Ordnung:

Grösse: 52cm (bei Geburt [vor 4 Wochen] 48cm)

Gewicht: 3350g (bei Geburt 2660g)

Kopfumfang: 35,5 cm (bei Geburt 32cm)

Wegen ihrem Kopf sollen wir jetzt laut Kinderarzt schauen, dass wir sie ein wenig mehr auf links polen. Bisher hat es so keinen Einfluss auf ihre Entwicklung, aber wen man es nicht im Auge behält könnte es später mal Probleme geben.

04. Juli 2007: EIGENTLICH wäre heute Stichtag

Mittwoch, Juli 4th, 2007

Bin ich froh, dass ich das schon hinter mir hab!

4. Lebenswoche: 28.06.07 – 04.07.07 (1. Lebensmonat)

Mittwoch, Juli 4th, 2007

Gerade weil sowohl ich als auch Olli an einer Allergie leiden, wissen wir sicher, dass Muttermilch für Mia besonders wichtig ist.

Allergie-Schutz ist aber auch möglich, wenn ich Mia mit dem Fläschchen zufüttern. Es gibt spezielle Milchnahrung, in der die Eiweißmoleküle der Kuhmilch (sie ist ja der Grundstoff für Säuglingsmilchnahrung) besonders fein aufgespalten sind.

Ammenmärchen und Sprüche, die Kindern erzählt werden

Sonntag, Juli 1st, 2007

Ich weiß es zwar nicht, aber ich nehme mal an, das gewisse Ammenmärchen einfach die Erziehung erleichtern, wenigstens so lang bis die Kinder gemerkt haben, dass man ihnen da einen rechten Bären aufgebunden hat. Ich dachte mir, ich sammle die mal, denn es ist eigentlich unglaublich, was man Kindern so an Quatsch erzählt. Aber wenn’s hilft…

Wem noch was einfällt, der soll mir bitte unbedingt Bescheid geben, damit ich meine Sammlung noch erweitern kann!

  • „Schau nicht immer auf Deine Nase, sonst bleiben Deine Augen mal so und dann schielst Du für immer!“
  • Im Flugzeug: „Sei still, sonst dreht der Pilot um!“ [Zitat von Michael Mittermeier]
  • Zuviel fernsehen, gibt viereckige Augen
  • Wenn man nicht aufisst, dann gibt’s schlechtes Wetter
  • Und nur wer aufisst, der wird groß und stark
  • Mit Essen spielt man nicht!
  • Gewitterblümchen darf man nicht pflücken, denn sonst regnet es
  • Man darf nur unter Dusche pupsen, denn da stinken die Pupse nicht, weil sie ja gleich durch das Wasser gereinigt werden
  • Onanieren macht einen krummen Rücken und schiefe Finger
  • Eltern wissen ALLES besser!
  • Messer nicht abschlecken (wenn z.B. Marmelade dran ist), das ist nur Opas vorbehalten
  • „Das wird schon wieder bis Du heiratest!“
  • Babys bringt Storch
  • Wenn man lügt, bekommt man eine lange Nase
  • Was auf den Tisch kommt, wird gegessen
  • Solang Du Deine Füsse unter meinem Tisch hast, wird getan, was ich sage
  • Indiana spüren keinen Schmerz

NACHTRAG:

  • Kinder, die was wollen, kriegen was auf die Bollen
  • Wer schön sein will, muß leiden
  • Ein richtiger Junge weint nicht
  • Mamas können um die Ecke gucken und sehen alles
  • Mamas haben auch am Hinterkopf Augen und können auch deswegen alles sehen

40. Schwangerschaftswoche: 27.06.07 – 03.07.07 (10. Monat; 3. Trimenon/ Trimester)

Sonntag, Juli 1st, 2007

Ab der 37. bis Ende 42. Schwangerschaftswoche ist eine Entbindung normal. Aufgrund dessen wird auch in Frankreich mit 41 und nicht mit 40 Schwangerschaftswochen gerechnet.

Aber ganz ehrlich gesagt, ich bin heilfroh, dass sie jetzt schon da ist, denn das ungewisse Warten, wann platzt die Fruchtblase oder wann bekomme ich Wehen, kann ich mir nicht vorstellen.

So kurz manch eine Nacht mit ihr ist, wenn man sie dann doch endlich friedlich schlafen sieht, kann man ihr gar nicht mehr böse sein! Trotzdem würde ich sie tatsächlich manchmal gerne rütteln und schütteln (ich habe gelesen, dass es ganz normal ist, dass auch eine Mutter mal so denkt) , wenn sie schreit und wir nicht wissen, was los ist. Da kann man dann nur die 4 Standardmöglichkeiten solange durchspielen, bis man das Übel, das sie schreien, weinen und kreischen lässt, endlich gefunden hat: Hunger? Windel voll? Bauchweh und Blähungen? Zuwendung und das Bedürfnis nach Nähe?

Aber seht sie Euch nur an! Kann man dem Wesen wirklich böse sein?

20070625_20d__mg_3582_mia-achtzehn-tage_bw_blog.jpg 20070625_20d__mg_3699_mia-achtzehn-tage_bw_blog.jpg