Archive for the ‘Kindermund’ Category

Um das Alter kommt keiner herum

Montag, Juli 11th, 2016

Unser Kater rennt miauent durch den Garten. Ich denke, er jammert einfach gerne, weil er schon so alt ist 🙂

Daraufhin kommt dieses GesprÀch auf:

MAMA: Oh, der Shakur (so heisst unser Kater) ist schon soooo alt, der ist ein richtiger Katzenopa.

MIA (Klugscheißer): Noch viel Ă€lter als ein Katzenopa.

ANTON: Ja, mein Opa ist auch alt!

Kinder werden…

Montag, Oktober 5th, 2015

ausrufezeichen-d75209019

 

 

 

 

 

…grĂ¶ĂŸer und gscheider! Hier ein paar KnallersĂ€tze des diesjĂ€hrigen Sommers, die man keinem vorenthalten darf, schließlich will sich auch eine 8jĂ€hrige Vorpubertierende Gehör verschaffen.

  • Irgendwie hab ich Bock, wach zu bleiben.
  • Papa, manchmal bist Du echt dumm!
  • Menschenskinder, ihr seid aber gestresst!!!
  • Immer benehmt ihr euch wie die Großen und als wĂ€re ich klein und schickt mich ins Bett.
  • Immer sind alle anderen die Ersten!

Das erklĂ€re ich Dir, wenn Du grĂ¶ĂŸer bist

Sonntag, Dezember 7th, 2014

Wir sitzen bei Abendessen. Mia hat die Nacht zuvor bei ihrer Freundin ĂŒbernachtet. Wir unterhalten uns ĂŒber den vorherigen Tag bei ihrer Freundin, die auch einen kleinen 4jĂ€hrigen Bruder hat.

MAMA: Na, wie war es bei der Aline)

MIA: Schön!

MAMA: Hast Du eigentlich auch mit dem Etienne gespielt?

MIA: Nein.

MAMA: Warum eigentlich nicht?

MIA: Weil der so nervig ist!

PAPA: (hat sie nicht richtig verstanden) Was ist der? Äffrig?

MIA: Neeeee, Papa der ist nicht FICKRIG! Der ist NEEEERVIG!

Mama bricht in Schnappatmung aus!

PAPA: Aha, aber weißt Du ĂŒberhaupt, was fickrig ist?

MIA: Nöööööö, was ist das?

PAPA: Da redet man erst drĂŒber, wenn man’s schon mal gemacht hat.

Sterneschnappen

Donnerstag, August 28th, 2014

Mia sitzt vor dem Wohnmobil, ist hundemĂŒde, behauptet aber, nicht mĂŒde zu sein und gĂ€hnt wie ein Weltmeister. Es ist zappenduster und sicher schon 22:00 Uhr.

MAMA: Du gehörst ins Bett?

MIA: Ich bin aber nicht mĂŒde.

MAMA: Du gÀhnst doch die ganze Zeit.

MIA: Ich bin wirklich nicht mĂŒde.

 

Es vergeht eine Minute.

 

MIA: Weißt Du, warum ich immer gĂ€hne?

MAMA: Weil Du mĂŒde bist?

MIA: Nein. Ich gÀhne damit die Sterne in den Mund fallen.

MAMA: Und nach was schmecken die?

PAPA: Nach Karotten, das weiß nur keiner.

MAMA: Ich hÀtte gedacht wie Gletschereis-Bonbons.

MIA: Neiiiin, die schmecken nach Felsen!!!

Ganz wie die Großen

Mittwoch, August 20th, 2014

MIA: Was ist eigentlich Biskuit?

MAMA: Das hast Du doch vorhin schon den Papa gefragt.

MIA: Nö.

MAMA: Doch, ich hab’s doch gehört.

MIA: Stimmt, aber der hat mir nicht geantwortet.

PAPA: NatĂŒrlich hab ich Dir geantwortet.

MAMA: Ich hab die Antwort auch gehört.

PAPA: Hast Du mir wieder nicht zugehört?

MIA: Vielleicht! Und was ist jetzt Biskuit?

MAMA: Du kennst doch die Antwort.

MIA: Na gut, dann tu ich jetzt dumm sterben.

PĂŒnktliche, braune Flecken

Dienstag, Juni 24th, 2014

Wir sind beim Abendessen und Anton bekommt schon seinen Nachtisch: eine Banane. Diese ist von Aussen schon etwas fleckig, da meint Mia plötzlich: „Oh, die ist aber pĂŒnktlich!“.

banane

Anatomie ist alles

Freitag, Juni 20th, 2014

Mittlerweile ist Anton ein ganz großer Nein-Sager. Er sitzt in seinem Kinderwagen, in seinem Babystuhl oder liegt in seinem Bett und schĂŒttelt den Kopf. Wo er das her hat, weiss nur er selbst. Aber hat einen irren Spaß, einfach nur den Kopf zu schĂŒtteln. Und wenn man es ihm vormacht und dazu „Nein, nein, nein…“ sagt, dann steigt er direkt mit ein. Neulich habe ich dann gesagt, dass wir jetzt auch Ja-Sagen ĂŒben mĂŒssen und habe ihm das Nicken vorgemacht. Aber Anton hat nur den Kopf geschĂŒttelt, woraufhin Mia mich aufschlussreich darauf hingewiesen hat, dass der nicht Nicken kann:

MIA: Mama, der Anton kann nicht nicken.
MAMA: Warum denn nicht?
MIA: Sein Hals ist doch viel zu kurz!
MAMA: Wie kommst Du denn da drauf?
MAMA: Schau doch mal, man sieht ihn doch gar nicht.

 

Naja, wenn man sich Bilder von ihm ansieht, dann hat sie irgendwie recht 🙂

hals1  hals2

FSK

Samstag, Mai 3rd, 2014

fsk

Die letzte Nacht hat Mia bei ihrer Schulfreudin Aline ĂŒbernachtet. Dort geht es immer rund, es ist immer was los und Mia fĂŒhlt sich unter den 3 Kindern der halbitalienischen Familie pudelwohl. Abends vor dem Zapfenstreich durften sie noch einen Film ansehen.

MAMA: Was fĂŒr einen Film habt ihr euch angesehen?
MIA: Weiß ich nicht.
MAMA: Um was ging es da denn?
MIA: Da wurde jemand verfĂŒhrt.
MAMA: Aha!

Scholle oder Schorle, was macht das schon?

Mittwoch, April 16th, 2014

Mia hat in der Schule eine Bildergeschichte bekommen, die sie um das im Text stehende vervollstÀndigen sollte.

Ist das nicht zuckersĂŒĂŸ?

Scholle

 

Mama, mein Weckerton ist ausgefallen

Freitag, April 11th, 2014

Heute Morgen kommt Mia pĂŒnktlich um kurz vor 7 ins Schlafzimmer gestolpert, Olli war bereits unter der Dusche.

MIA: Mama, mein Weckerton ist ausgefallen.
MAMA:Oh, warum denn das?
MIA: Weiß ich auch nicht.
MAMA: Das kriegen wir wieder hin.

Einige Minuten spĂ€ter als sie fertig angezogen ist, kommt sie zu mir, damit ich ihr die Haare mache. Und irgendwie sieht sie verĂ€ndert aus, das seh ich sogar im Halbdunklen. Da fehlt ja der Zahn, der seit Ende Februar wackelt. Und da dĂ€mmert’s mir, ich hab sie falsch verstanden, nicht der Weckerton, nein, der Wackelzahn ist ausgefallen. Wie schön, wo der Zahnarzt im Herbst noch gesagt hat, wenn bis Ostern nix wackelt, dann sollen wir einfach mal zum Röntgen vorbei kommen. Und siehe da, eine Woche vor Ostern fĂ€llt der erste raus. Da muss dann wohl heute Nacht die Zahnfee kommen.

zahn