Archive for the ‘Allgemein’ Category

Oide Wiesn

Mittwoch, September 30th, 2015

Anlässlich der Jubiläumsfeier „200 Jahre Oktoberfest“ im Jahr 2010 gab es zum ersten Mal eine Oide Wiesn: Nostalgische Volksfestattraktionen, bunte Trachtenpracht, Pferderennen nach dem Vorbild von 1810, Museums- und Tierzelt und vor allem Festzelte, in denen Gemütlichkeit und bayrisches Brauchtum gepflegt wurden, machten diese Veranstaltung zu einem großen Publikumserfolg, der sich 2011 mit der Oidn Wiesn als feste Einrichtung fortsetzte.

Seither bekommt auf dem Südteil der Theresienwiese Volksfest-Tradition, bayerisches Brauchtum und Münchner Gastlichkeit einen festen Platz. Und natürlich sind wir mittendrin.

WP_20150920_004 WP_20150920_005 WP_20150927_005 WP_20150927_007 WP_20150927_015 WP_20150927_016 WP_20150927_017

Auf großer Sommertour

Freitag, September 25th, 2015

WP_20150831_008

Ganz ungewöhnlich für uns, aber dieses Jahr haben wir bereits Ostern beschlossen, wo, wie und wann wir in den Sommerferien wieder unterwegs sein werden. Und nach der erfolgreichen Probefahrt in den Pfingstferien, waren wir bereits am letzten Schultag nach Zeugnisvergabe unterwegs. Unser Ziel war Kroatien! Und wir waren verabredet mit unserer Wiener Bekanntschaft aus unserm Kroatienurlaub vor 2 Jahren als ich noch schwanger war. Wir hatten sie auch bei unserer Pfingsttour in Wien spontan besucht, mal testen, ob man noch miteinander auskommt 😊.
Auf unserer diesjährigen Sommertour haben uns mit so einigen Stolpersteinen begleitet: Schnupfen, Bronchitis, Husten, Bindehautentzündung, Magen-Darm-Geschichte. Sonnenallergie und zu guter Letzt auch noch ein Wespenstich. Dennoch hatten wir einen erholsamen Urlaub.

Unser Ziel: Bale in Kroatien!
Hier haben 10 Tage dort auf einem Campingplatz zusammen mit den Wienern gebucht. Im Nachhinein kann ich ihn nur empfehlen. Er ist preislich in Ordnung, sauber, eine goldene Mischung aller Nationalitäten und hat den genialsten Sonnenuntergang überhaupt. Dafür ist er wohl auch sehr bekannt, da schon Casanova dort hin seine Herzensdamen gebracht hat. Mia saß bei beinahe jeden Sonnuntergang am Strand und hat gewartet, bis das Wasser das Britzeln angefangen hat: http://www.camping-monperin.hr/
Der Urlaub war wie alle anderen unserer Urlaube waren wieder sehr zahnreich: Anton hat 2 Backenzähne bekommen und Mia hat einen Schneidezahn verloren.
An einem der Tage sind bei Sonnenuntergang  auf die Klippen und haben die Asche unserer Katze Minou verstreut. Wir wollten sie unbedingt da verstreuen, wo sie mit uns ihren letzten Urlaub verbracht hat, drum stand die Urne fast 2 Jahre bei uns rum.
Mit der gratis Bummelbahn des Campingplatzes waren wir in dem nahegelegenen Ort Bale, da dort großes Spanferkel-Fest war. Und Olli verbindet mittlerweile Kroatien mit Spanferkel, also mussten wir da natürlich hin.

Sonnenuntergang und Strand

Bimmelbahn, tierischer Besucher und Sonnenuntergang

Kroatien querbeet

Urlaubsfeeling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sommer ist ja fantastisch, aber die über 36 Grad haben uns doch etwas zugesetzt. Man geht ins Meer und ist nass, man duscht und ist nass und dazwischen schwitzt man so viel, dass man eigentlich auch das Gefühl hat, immer nass zu sein.
Und so haben wir uns entschlossen, dass wir wieder etwas Richtung Norden fahren. Diesmal in typischer Schenk-Manier, d.h. zwar mit einem Ziel aber ohne etwas gebucht zu haben. Ziel war der Faaker See in Kärten. Hier kann man sich im See Abkühlen, aber auch Wandern gehen. Eine schöne Mischung! Auf dem Weg dort hin haben wir noch einen Zwischenstopp in Slowenien eingelegt. An sich ein sehr idyllischer Platz, aber die Strasse war zu nah gelegen, so dass die Aussicht toll, die Nächte aber zu laut waren.
In Faak waren wir in einem ganz tollen Waldtierpark: http://www.rosegg.at/tierpark.html
Der wird dort auch so vom Tierpark auf deren Plakaten angepriesen mit dem Titel „Bankdirektor“, aber dass er wirklich auf der Bank sitzt…naja eher liegt, haben wir auch erst geglaubt als wir zur Burgruine im Park gewandert sind und ihn dort so sahen.

Slowenien

Faaker See

 

 

 

 

 

 

Und da wir ja in den Pfingstferien letztes Jahr schon Schloss Linderhof und Neuschwanstein angesehen haben, dachten wir uns: Machen wir doch die Königsschlösser einfach voll!!! Also auf an den Chiemsee…jetzt hat Mia endlich alle Königsschlösser gesehen und das Tischlein-deck-dich. Denn schon letztes Jahr hatte ich ihr erzählt, dass wir das Tischlein-deck-dich ansehen, da ich der festen Annahme war, dass das dort ist. Dem ist aber nicht so, es ist auf Herren-Chiemsee. Wir hatten so viel Glück mit dem Wetter, obwohl es ziemlich kühl und bedeckt angesagt war, wurde es uns in den langen Hosen etwas warm.

Chiemsee

 

 

 

 

 

 

Und weil wir immer noch nicht genug hatten, sind wir dann tatsächlich noch weiter nach Tirol und haben all das nachgeholt, was wir eigentlich Pfingsten vorgehabt hätten, aber wegen der schlechten Wetterprognosen gelassen haben und nach Prag gefahren sind.

Wir waren unglaublich viel unterwegs und haben extrem viel gesehen.

Absolut zu empfehlen ist sind die Kristallwelten von Swarovski. An sich bin ich kein Swarovski-Fan, mit Glitzer und Blinkern kann man mich nicht so begeistern. Aber die Ausstellung war toll!!! Anton und Mia waren vom vielen Schauen ganz geplättet. Leider ist wie bei fast jeder Ausstellung am Ende ein Shop und der war unendlich groß und der Graul von beinahe jedem Mann. Die reichen Inder haben dafür für einige tausende Euro eingekauft wie andere bei Aktionsware im Aldi. Olli meinte, er bekäme da Existenzängste!! Mia hat  lediglich Ohrringe für 180€ gefunden, die ihr gefallen hätten 😊.

Kristalwelten

Swarovski

 

 

 

 

 

 

Kennt Ihr das „Haus steht Kopf„? Das ist vielleicht komisch, wenn alles kopfüber ist. Aber seht selbst die Fotos.

Haus steht Kopf

 

 

 

 

 

Und dann waren wir im Kugelwald. Und zwar sind wir mit einem Sessellift auf die Mittelstation gefahren, da es dort einen Kugelwald gibt, d.h. mitten im Wald gibt es eine große Kugelbahn nach der nächsten. An einem Kiosk holt man sich dann eine 20cm-Durchmesser-Kugel und dann gehts los. Knapp 2 Stunden sind wir von Bahn zu Bahn gerannt. Anton war total begeistert und egal wie oft er über irgendwelche Wurzeln gefallen ist…es war egal, da die nächste Bahn schon in Sicht war, wo er seine Kugel abschießen konnte. Anschließend waren wir noch etwas wandern, während Anton in der Kraxe tief und fest geschlafen hat. „So langweilige Blumen 💐 angucken und so!“ wie Mia sagen würde. Obwohl sie dann doch ziemlich baff war, als sie ihren ersten Fliegenpilz gesehen hat.

Kugelwald

Bergwelt

 

 

 

 

 

Und zum Abschluss waren wir bei den Tiroler Landesmeisterschaften im Westernreiten, damit Mias „Pferdedurst“ noch vor ihrem Reitkurs gestillt wird. Ab dem Moment als ein Pferd ihren Schnürsenkel fressen wollte und dabei ihren ganzen Fuss gegen das Gatter gezogen hat, war der „Pferdedurst“ erstmal gestillt.

Westerreit-Turnier

Erdbeerfeld

Montag, Juni 15th, 2015

Wie jedes Jahr, waren wir auch dieses Jahr wieder auf dem Erdbeerfeld. Zum Vergleich musste ich einfach alte Bilder mit den diesjährigen vergleichen.

Erdbeerprinz Erdbeerprinzessin

 

 

 

 

 

Hier aktuelle Eindrücke:

WP_20150627_004 WP_20150627_012 WP_20150627_002

Happy birthday, Mia

Sonntag, Juni 7th, 2015

Ich konnte es mir einfach nicht nehmen lassen, aber diese zwei Bilder passen einfach so gut:

CollageNokiaImageSDK_a8b65980-c647-4620-99d8-5228fe4e0af5

Es will irgendwie nicht so richtig Sommer werden…die Pfingstferien

Samstag, Juni 6th, 2015

Unser Wohnmobil

Wie schon die letzten Jahre wollten wir Pfingsten wieder eine Probefahrt mit dem Wohnmobil machen. Wobei Probe hin oder her…der Sommerurlaub ist bereits gebucht, es musste also alles funktionieren.

Probefahrten machen wir immer, weil sich zum Vorjahr tatsächlich vieles geändert hat. Letztes Jahr haben wir noch getestet, ob wir das mit 4 Personen, davon ein Baby und eine Katze in dem kleinen Camper überhaupt aushalten und dieses Jahr mussten wir testen, ob das mit einem bereits laufenden und sehr aufgewecktem Kleinkind genauso schaffen.

Eigentlich hatten wir eine kurze Tour nach Tirol geplant. Weil aber die Wettervorhersage mit um die 11 Grad in Österreich uns so gar nicht zugesagt hat, haben wir geschaut, in welche Himmelsrichtung es wohl besser wird. Und das hieß Richtung Osten. Und so haben wir eine 14tägige, wie Olli immer absolut übertrieben sagt, Ost-Europatour gemacht: München-Pilsen-Prag-Wien-Attersee-München.

Und schön war es. Wir haben sämtliche Wetterlagen mitgemacht, haben es trotz der Enge und der Katzenhaare ausgehalten und können mit Zuversicht sagen: Den Sommerurlaub schaukeln wir mit Links.

Hier ein paar Eindrücke!

Schenks on Tour

In Pilsen

Freilichtmuseum in Pilsen

 

Unterwegs in Prag

 Prag pur

In Wien

Sommerurlaub 2014

Sonntag, Oktober 12th, 2014

Wie beinahe jedes Jahr gibt es auch von unserm diesjährigen Sommerurlaub ein Video.

Wir haben von Mitte August bis Mitte September die Chance genutzt und sind während Ollis Elternzeit in Italien und Spanien mit dem Wohmobil unterwegs gewesen. Wie immer war auch wieder unser Kater Shakur dabei. Es war ein ein sehr erfolgreicher Urlaub: Mia hat das Schwimmen gelernt, Anton hat zwei Zähne bekommen, ich habe 2kg abgenommen und Olli ist einfach nur ganz stolz auf uns :-).

Ganz viel Spass beim Gucken und auch gerne kommentieren!!!!!

Sommerurlaub 2014 from Jan Schenk on Vimeo.

Klein, aber schon viel unterwegs

Samstag, März 8th, 2014

Endlich mal wieder Zeit zum Schreiben.

Mittlerweile ist Anton fast 4 Monate und Mia 6 Dreiviertel Jahre alt. Unglaublich wie die Zeit vergeht. Aber es ist auch unglaublich viel passiert, wir 4 haben seit dem 15. November viel erlebt. Ich denke Atons kleines Leben ist um einiges erlebnisreicher als das so manch anderen 4-Monate-altem Baby. Sicherlich auch weil er eine so große und tolle Schwester hat, die zwar weiß, dass grad alles etwas anders läuft, als noch vor einem Jahr. In dem Fall bin ich um diesen enormen Altersunterschied sehr froh, denn mit ihren 6 Jahren ist sie extrem verständnisvoll. Dennoch versuchen wir uns nicht zu Hause einzuigeln und für das die Ausrede zu haben „Wir haben einen Säugling zu Hause“ zu haben. Dann wollen wir mal über Mia und Antons Erlebnisse erzählen. Ich glaub, eigentlich sollte ich sogar schon vor seiner Geburt anfangen. Denn viele haben den Kopf geschüttelt, weil ich mich von meiner Schwangerschaft nicht hab zurückhalten hab lassen, viel zu unternehmen und auch zu reisen. Warum auch? Vielleicht sieht man das als Zweitgebärende etwas lockerer und weiß ein wenig wann, was und wie etwas in der Schwangerschaft passiert. Bei der Schwangerschaft mit Mia schwang bei diesem oder jenem Wehwehchen doch auch eine Portion Angst, Bedenken und Co. mit.

Fangen wir mal mit unserm Trip nach Russland an. Anfang Juli sind Mia und ich Olli nach Sankt Petersburg nachgereist, da war ich bereits kugelrund und im 6 Monat. Es war anstrengend, hat sich aber gelohnt, denn wann hat man die Chance nach Russland zu kommen? Für einen privaten Städtetrip nehmen sicher wenig Leute die Strapazen der Visabeantragung auf sich, da Olli aber beruflich dort war, haben wir die Chance ergriffen, und sind ihm nachgeflogen. Im August war Anton noch gut verpackt knapp 3 Wochen mit uns inklusive 2 Katzen in Kroatien unterwegs. Im September war er immer noch verpackt waghalsig Sommerrodeln. An der Bergstation wurde ich schon von so einigen seltsam beäugt, als ich dick und rund in meinen Rodel stieg. Aber Hallo, ich bin schwanger und nicht krank. Ich fühl mich gut. Sogar auf der Wiesn‘ war er und ist Kettenkarussell und Riesenrad gefahren. Und noch 10 Tage vor seiner Geburt waren wir in Freiburg auf einer Hochzeitsfeier.

Gerade mal 4 Tage aus dem Krankenhaus entlassen, war er schon mit in der Kletterhalle, wo Mia seit knapp 2 Jahren mit Papa klettern geht. 2 Wochen alt hat er schon seinen ersten Gespensterfilm. Im Tragetuch und schlafend war mit dabei während wir „Das kleine Gespenst“ abgesehen haben. Mit 5 Wochen war er im Weihnachtsgottesdienst und mit 6 Wochen in der 3stündigen Nachmittags-Silvester-Vorstellung im legendären Circus Krone, auch im Tragetuch hat er alles verpennt. Mit 7 Wochen in der BMW-Welt hat er Motorräder ausprobiert. Und mit 10 Wochen haben wir getestet, ob Babyspeck schwimmt, was er tut. Und mit 16 Wochen war er sogar jetzt zum zweiten Mal beim Skifahren. Das erste Mal vor einem Jahr, da war sicher gerade mal so groß wie ein Salzkorn und jetzt wiegt er an die 7 Kilo und ist nicht mehr zu übersehen. Wir waren am schönen Spitzingsee, wobei „nur“ Mia und ich die Pisten runtergedüst sind uns Olli und Anton im Tal die Sonne genossen haben.

Hier ein paar Bilder mit Anton im „verpackten“ und „entpackten“ Zustand, während er so durch die Welt tingelte und viele Bilder von Mia:

russland  kroatien  sommerrodeln  wiesn  wiesn2  hochzeit  klettern  bmw-welt  schwimmen  ski

Wieder keine Prinzessin

Samstag, März 1st, 2014

cartoon-shark-24Jedes Jahr hat Mia ein selbstgenähtes Kostüm bekommen. Dieses Jahr dachte ich, es nicht zu schaffen, da Anton schon sehr viel Zuneigung und Pflege benötigt. Und eigentlich wollte Mia als Flamencotänzerin gehen. Doch eine Woche vor den Faschingsferien kam aus der Schule die Bitte am letzten Tag vor den Ferien als Hai verkleidet in die Schule zu kommen. Das ganze sollte für ein Preisausschreiben sein, an dem die Klasse am besten gesammelt auf einem Foto jeweils als Hai verkleidet zu sehen sein soll. Das hiess jetzt doch noch ein Kostüm nähen, was ich auf die Schnelle an einem Abend gemacht habe, und selbst erstaunt war, wie gut es geworden ist. Hier mein kleiner Hai und natürlich die Flamcotänzerin:

hai  flamencojpg

Endlich! Die Zahnfee hat uns nicht vergessen!

Donnerstag, Februar 27th, 2014

zahnfee

Jetzt wird Mia in 3 Monaten schon 7 und hat noch all ihre wunderschönen Milchzähnchen. An sich warten wir seit anderthalb Jahren, dass da irgendwo mal endlich was wackelt. All ihre Freundinnen haben schon „Erwachsenenzähne“ und hier und da hat die Zahnfee eine Barbie oder ähnliches gebracht. Mia war schon frustriert, zumal auch die 4 vorderen Schneidezähne ziemlich runtergebissen und stumpf aussehen. Und nun endlich wackelt seit heute Abend der rechte untere Schneidezahn. Nun warten wir mal, wann er ausfällt und in Mias Fall das gewünschte Tattoo -Set bringt.

Die Kleeblattfamilie (= 2 Jungs, 2 Mädels) ist nun vollständig

Mittwoch, November 20th, 2013

Sechs Füße, groß, mittel und klein
gingen lange Zeit allein.
Doch nun gehen auf Schritt und Tritt
zwei weitere winzig kleine Füße mit.

Diese Füße begleiten uns nun seit 15.November 2013 um 11:29 und müssen ein Kampfgewicht von 3920g bei einer Grösse 53cm von tragen.
Wir freuen uns über unsern Anton Leon Paul.

Claudia (wohlauf), Olli (glücklich über die männliche Unterstützung) und die grosse Schwester Mia (stolz wie Oskar)

Anton2
Anton1

 

 

Anton_und_Mia